Top-Reiseziel Deutschland
Besonders Touristen aus den USA begeistern sich immer stärker für Deutschland – passende Koffer gibt es von HARDWARE.

Top-Reiseziel Deutschland

Was Touristen an Germany lieben

Der bekannte Reiseführer Lonely Planet empfiehlt für 2019 zehn Reiseziele – und auf Platz zwei steht Deutschland. Die Begründung: 30 Jahre Mauerfall, 100 Jahre Bauhaus. Und diese Empfehlung findet weltweit Echo. Bitte? Natürlich ist Deutschland ein prima Reiseziel, aber reichen diese beiden Jubiläen als Begründung für Platz zwei? Auf Platz drei findet sich Simbabwe und wird beschrieben als eines der sichersten Länder Afrikas. Das Auswärtige Amt allerdings warnt ausdrücklich vor einem Besuch: Trinkwasser und elektrischer Strom sind Mangelware, Überfälle sind häufig und aufgrund der schlechten Wirtschaftslage ist mit Unruhen zu rechnen. Und: „In Notfällen ist von den Sicherheitskräften in der Regel keine Hilfe zu erwarten.“

Auf Platz eins der Empfehlungen steht Sri Lanka mit seinen vielen Religionen und Ethnien, viel Natur und kulinarischen Spezialitäten. Der Inselstaat erholt sich gerade von jahrelangen Unruhen und blutigen Auseinandersetzungen zwischen Muslimen und Buddhisten. Deshalb sei jetzt die Gelegenheit, das Land zu erkunden, schreibt Lonely Planet. Das Auswärtige Amt geht etwas tiefer ins Detail und warnt (unter anderem) vor verminten Landstrichen, wachsender Kriminalität und sexuellen Übergriffen auf Frauen.

Zwischen Sri Lanka und Simbabwe steht nun also Deutschland und wird wegen zwei Terminen hervorgehoben, die für Einheimische kaum als touristische Magnete zu erkennen sind. Aber warum reist man tatsächlich nach Deutschland? Was gibt es hier, was anderswo fehlt oder nicht ganz so schön ist?

2016 wurden 80 Millionen Übernachtungen in Deutschland gezählt, Geschäftsreisen inklusive. Die tatsächliche Anzahl ist aber höher, da die Statistik erst Übernachtungsbetriebe und Campingplätze ab einer bestimmten Größe erfasst. Die beiden größten Gruppen kommen aus unseren Nachbarländern Niederlande (11 Mio. Übernachtungen) und Schweiz (6,6 Mio.). Deren Gründe liegen auf der Hand: Kulturell steht man sich sehr nah, die urlaubsmunteren Niederländer nutzen Deutschland intensiv zum Transit und die Schweizer kaufen hierzulande gerne (weil günstig) ein. Interessanter sind die nächsten beiden großen Gruppen der Deutschland-Besucher, USA (5,7 Mio) und Vereinigtes Königreich (5,6 Mio).

Sie sprechen nicht nur in einer sehr ähnlichen Sprache, sondern sie tuten ins gleiche Horn, wenn sie ihre Liebe zu Deutschland gestehen. Ob Buchautor, Blogger oder Vlogger – aus Verliebtheit wird schnell eine echte Liebe, die sich allerdings in Details unterscheidet. Am deutlichsten treten diese Unterschiede in Youtube-Videos auf: Besucher aus dem Vereinigten Königreich fahren beispielsweise nicht nur begeistert eine Runde mit der Brockenbahn im Harz und sprechen dann darüber, nein, sie nehmen sich extra Urlaub, um in einem aufwändigen Video deutsche Winteridylle mit Dampfeisenbahn weltweit bekannt zu machen. Gleiches gilt für historische Stätten wie den Aachener Dom, die Porta Nigra in Trier oder Berchtesgaden. Die Zuschauer werden gefüttert mit Informationen und kommentieren reichlich zurück. Was früher engagierte Leserbriefe waren, ist heute eine weltweite Kultur von gegenseitigem Info- und Tipptauschen. Hoch im Kurs stehen Themen wie Fachwerkhäuser, die gute Qualität deutscher Lebensmittel und die Erkenntnis, dass Humor in Deutschland existiert. Die Topthemen für Touristen aus den USA scheinen die deutschen Autobahnen zu sein, gefolgt von Biersorten und … der Polizei! Deren Beamtinnen und Beamte werden einstimmig als extrem freundlich, kompetent und hilfsbereit geschildert. Und bei all dem ist von Klischeebildung keine Spur. Im Gegenteil. Platte Behauptungen haben keine Chance, das Publikum diskutiert eifrig mit, jede Falscheinschätzung wird sehr schnell widerlegt. Und da die Videomacher ihr Publikum halten wollen, achten sie auf Qualität – sei es die Art ihres Erzählens oder die sehr authentische Wackelkamera beim Besuch eines Fussball-Bundesliga-Derbys. Deutschland ist touristisch viel mehr als Neuschwanstein, Heidelberg oder das Geburtshaus von Karl Marx. Und noch etwas wird eifrig diskutiert – dass die Menschen hier in Sachen Offenheit und Gastlichkeit sich vor niemandem zu verstecken brauchen.

Es lohnt sich also genauer hinzuschauen bei jedem Reiseziel. Trotz vieler offener Fragen hier der Vollständigkeit halber die Top 10 von Loney Planet für 2019:

  1. Sri Lanka
  2. Deutschland
  3. Simbabwe
  4. Panama
  5. Kirgisien
  6. Jordanien
  7. Indonesien
  8. Weißrussland
  9. Sao Tomé & Príncipe
  10. Belize