Pauschalmemme oder Adrenalinjunkie?

Pauschalmemme oder Adrenalinjunkie?

Urlaub macht eigentlich jeder gerne, aber wie – da gibt es gewaltige Unterschiede. Klicke dich durch die 7 Fragen unseres knallharten Psychotests, und du erfährst, was du für ein Reisetyp bist.

Psychotest_1

Wie buchst du deinen Urlaub?

Psychotest_2

Was darfst du auf keinen Fall vergessen mitzunehmen?

Psychotest-3

Leider ist dein Gepäck nicht mit dir am Flughafen angekommen. Was tun?

Psychotest_4

Wie ernährst du dich im Urlaub?

Psychotest_5

Deine Lieblingsbeschäftigung im Urlaub ist?

Psychotest_6

Kontakt mit Einheimischen ist für dich…

Psychotest-7

Ein gelungener Urlaub ist für dich, wenn…

Antwort !

Haben wir gesagt, dass jeder gerne verreist? Irrtum – denn du ja wohl nicht. Dein Leben ist so voller Ängste, dass du dich kaum vor die Tür traust. Aber wusstest du schon, dass die meisten Unfälle in den eigenen vier Wänden passieren? Und woher nimmst du eigentlich die Gewissheit, dass du mit deiner verspießerten Auf-Nummer-sicher-Frühbucher-Mentalität in zwei Jahren überhaupt noch einen Urlaub antreten kannst? Wenn du dann trotzdem an einem der schönsten Plätze in bezahlbarer Erreichbarkeit bist, dann faulst du ja doch nur mit deinen öden Schmökern den ganzen Tag am Pool vor dich hin, anstatt dich für Land und Leute zu interessieren. Da könntest du auch gleich zu Hause bleiben und dich mit deinem Keinohrhasen oder Zweiohrküken unter der Bettdecke verstecken. Hätte nicht nur Vorteile für dich, sondern auch für andere, die nicht von deiner Langeweile belästigt würden.

Mit dir möchte man gern bis ans Ende der Welt und weiter fahren. Warum? Dich scheint nichts aus der Ruhe zu bringen, und kleine Widrigkeiten können für dich gerade die Würze sein, die den Urlaub ausmachen. Was du vergisst, kaufst du dir vor Ort, notfalls kommst du auch mit ganz wenig aus. Okay, wie oft man so eine einzige Unterhose umdrehen kann – darüber sollten wir noch mal reden. Aber sonst: Reisen bildet, sagst du dir und versuchst einen gesunden Mix aus Sightseeing und Relaxen zu leben. Und du bist neugierig auf Neues, auch wenn dir vielleicht nicht jede landestypische Mahlzeit bekommt. Nur auf eines wollen wir noch mal hinweisen: Die schönsten Urlaubsbilder sind immer die, auf denen man selbst nicht mit drauf ist. Oder was musst du dir und anderen beweisen?

Boah ey! Wie viele dieser Höllentrips hast du jetzt schon überlebt? Nichts gegen ein bisschen Adventure und so, stellt doch Urlaub in Krisenregionen für manche kein Problem dar. Aber dann auch noch gezielt die Söldner aufsuchen, in der Hoffnung, sich von den Warlords die Urlaubskasse aufbessern zu lassen, ist ein Schuss, der nun wirklich nach hinten losgehen kann. Vor allem wenn rauskommt, dass du im Flughafenchaos versehentlich das Reisegepäck des Mittelsmanns auf seiner geplanten Reise in die Schweiz gestohlen hast. Und deine Kontaktfreudigkeit in allen Ehren – auch hier ist Vorsicht geboten, bringst du doch mit deinen Sexabenteuern die örtlichen Surf- oder je nach Saison auch Skilehrer um die Früchte ihrer Arbeit. Respekt allerdings vor deiner konsequenten Umsetzung des Prinzips, dass man das, was man isst, auch töten können sollte. Andere sehen das eher hypothetisch, um sich den Genuss ihres Kroko-Steaks oder Zwergkaninchens nicht vermiesen zu lassen.