Ist Ihr Koffer noch ganz sauber?
So frisch wie am ersten Tag – auch dank waschbarem Futter: ein Trolley von Hardware.

Ist Ihr Koffer noch ganz sauber?

Warum auch Ihr Gepäck eine Wellness-Behandlung verdient hat

Endlich wieder zu Hause – und die Wäscheberge sortiert und weggewaschen. Aber halt … war da nicht noch was? Denn auch der Trolley und die Reisetasche sollten kurz inspiziert werden, bevor sie für die nächsten Wochen oder Monate in der Versenkung verschwinden.

Hat man Ihnen ein paar geklebt?

Flughafenaufkleber können cool sein – oder lästig. Wenn bei Ihnen Letzteres zutrifft, entfernen Sie die Aufkleber so schnell wie möglich: vorsichtig eine Ecke aufrichten und dann ohne abzusetzen langsam abziehen. Bleiben dennoch Klebereste, können diese vorsichtig mit Wasser und Handspülmittel von Hartschalentrolleys wegpoliert werden, evtl. mit einem Mikrofasertuch ohne erkennbare Struktur (Möbel- oder Displaytuch). Aufkleberreste von Weichschalengepäck entfernen Sie am besten mit einem stark haftenden Paketklebeband (öfters betupfen, bis alles in der Klebefläche hängt). Mit Aufkleberentferner bitte vorsichtig sein, sie können Polycarbonate angreifen; lieber vorher an einer verdeckten Stelle prüfen.

Waschbares-Innenfutter

Ist nicht alles gut gelaufen?

Auch wenn heutzutage Tuben und Fläschchen doppelt und dreifach gesichert sind – es kann doch immer mal wieder was auslaufen. Besonders Beauty-Cases sind davor leider nicht gefeit. Um das Innenfutter von den zumeist fettigen Flecken zu reinigen, empfiehlt sich ein mit Alkohol getränkter Baumwoll-Lappen. (Achtung bei Ledergepäck: Zum Behandeln Futter und Leder auseinanderziehen!) Die einfachste und effizienteste Frischekur für Ihr Gepäck ist natürlich ein waschbares Innenfutter, mit dem z. B. dieser Trolley hier ausgestattet ist.

Stinkt Ihnen was?

Besonders nach einer langen Rückreise und ohne Schmutzwäschebeutel kann es schon mal vorkommen, dass es im Gepäckstück ein wenig müffelt. Auch hier sind Besitzer von Trolleys mit waschbarem Innenfutter natürlich klar im Vorteil. Andere lassen das Gepäckstück ein paar Tage auslüften und greifen dann zu kleinen Baumwollbeuteln, gefüllt mit Aktivkohle oder Zeolithen, die Geruchsmoleküle nicht nur überdecken, sondern geradezu aufsaugen. Auch Säckchen mit Zederspänen, wie sie beispielsweise für Schuhe oder Kleiderschränke verwendet werden, erfrischen Ihr Gepäck, während es auf seinen nächsten Einsatz wartet.