Besser fliegen – so vermeidet man Bad Seats

Besser fliegen – so vermeidet man Bad Seats

Dienstagmorgen: Die erste Maschine von Berlin nach Rom. Rund zwei Stunden Flugzeit – die auf dem mittleren Sitz einer Dreierreihe zum Spießrutenlauf werden sollten. Der Sitznachbar auf der Fensterseite blättert sich seit dem Start genüsslich durch die großzügig aufgefaltete Zeitung, die Füße schmerzen wegen Platzmangel, in der Reihe dahinter beginnt ein Baby zu schreien, und dann sucht sich auch noch der Kopf des Gangnachbarn ein Kopfkissen für sein Nickerchen – selbstverständlich auf der eigenen Schulter. Fehlt nur noch ein wenig Flugangst, um die Geschichte perfekt abzurunden. Wem läuft es da nicht kalt den Rücken runter? Dieses Szenario kann man vermeiden.

Wo befinden sich Bad Seats?

Die schlechtesten Sitze dürften jedem Flugreisenden schon bekannt sein. Und falls doch noch nicht: Sie befinden sich vor allem in der Nähe der Toiletten und der Küche, denn hier herrscht durchgehend Trubel. Wer Wert darauf legt, dass die Rückenlehne verstellbar ist, sollte tunlichst die Plätze ganz hinten in der Maschine vermeiden, da hier die Einstellmöglichkeiten oft eingeschränkt sind. Und wer nicht zum Protagonisten unserer Geschichte am Anfang werden möchte, sollte nicht den Mittelplatz einer Sitzreihe aussuchen.

Eine Möglichkeit, einen der besten Sitzplätze zu ergattern, wäre ein kostenloses Upgrade in die Business-Class. Dann läge das Reiseglück komplett in Fortunas Händen. Zu heikel? Dann bleibt also nur die Suche nach den guten Sitzen: Die sind in den meisten Fällen bei den Notausgängen, da hier mehr Beinfreiheit gewährleistet ist. Diese Plätze sind auch am schnellsten vergriffen oder kosten häufig einen Aufpreis. Es heißt also schnell sein beim Online-Check-in – wenn der nicht auch schon extra kostet. In dem Fall sollte man sich früh am Flughafen einfinden, um sich einen guten Sitzplatz am Offline-Check-in zu sichern. Aber wer hat schon den Überblick über all die Modalitäten der verschiedenen Airlines – und wer kennt schon all die verschiedenen Flugzeugtypen?

With a little help from my App

Die kostenlose App Seat-Guru enthält nicht nur Sitzpläne vieler Airlines und Sitzpläne der Flugzeugtypen, sondern zusätzliche Informationen zu den Bestimmungen der Fluggesellschaften und dem Service an Bord. Zusätzlich kann man die App schon bei der Buchung eines Fluges nutzen, um gleich an einen guten Sitzplatz zu kommen – und zugegeben: Es macht schon ein wenig Spaß, sich durch die verschiedenen Sitzpläne der Flugzeuge zu klicken. Und es bleibt mehr Zeit für wichtigere Dinge wie die Auswahl des richtigen Reisegepäcks. Wir wünschen einen guten Flug.

Schon gesehen?