Die 10 beliebtesten Reiseziele

Die 10 beliebtesten Reiseziele

Im August ist nicht nur das halbe Land, sondern die ganze Welt auf Achse. Und viele der Touristen kommen zu uns, denn Deutschland ist nicht irgendein Land, sondern „das Reiseland“ – „the travel destination“. So steht es in aller Bescheidenheit auf der Homepage der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird. Jetzt wollen wir aber mal so richtig klotzen und nicht kleckern, denn in folgenden Kategorien ist Deutschland auf Platz 1:

• Kulturreiseziel der Europäer.
• Weltweit als internationales Messeziel.
• In Europa als internationales Tagungs- und Kongressziel.
• Als Städtereiseziel der Europäer.
• Als junges Reiseziel von Europäern.
• In Europa als Reiseziel für internationale Luxusreisen.

Ähm, sonst noch was? Ja, „nachfrageseitig weltweit von 50 Nationen“ ist Deutschland auf Platz 2 – hinter Spanien und vor Frankreich. Was müssen wir noch wissen? Knapp 1,2 Milliarden Ankünfte waren 2015 bei uns zu verzeichnen, ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 4,4 %. Dabei sind die wichtigsten „Quellmärkte“ die Niederlande (11,2 %), die Schweiz (6,4 %) und die USA (5,6 %). Die immer mobiler werdenden Chinesen kommen mit 2,5 % derzeit nur auf Platz 11.

Bei den Auslandsübernachtungen nach Bundesländern führt Bayern mit 17,6 Millionen, gefolgt von Berlin (13,6 Millionen) und Baden-Württemberg (11,1 Millionen). Mecklenburg-Vorpommern (tausende Kilometer Ostseestrände!), das sich mit Bayern als beliebtestes deutsches Reiseziel der Deutschen regelmäßig um Platz 1 balgt, kommt mit 1 Millionen Auslandsbesuchern nur auf Platz 11. Aus uns unbegreiflichen Gründen wollen die wenigsten nach Sachsen-Anhalt und Thüringen (0,6 Millionen) sowie ins Saarland und nach Bremen (0,5 Millionen).

Aber wo wollen diese ganzen Ausländer nun ganz konkret hin? Die DZT hat als Ergebnis einer Online-Umfrage für 2015 ein Ranking hingelegt, das vor allem ein romantisches und auch etwas gotisches bis ostalgisches Bild von Deutschland zeigt. Nur auf Platz 1 ist ausgerechnet … Tja, einfach mal durch die Bildergalerie klicken!

Die Top 10 in Deutschland

10. Romantische Straße

slider_deutschland_wuerzburg2_600x300

Mit romantische Straße ist nicht die Pappelallee um die Ecke gemeint, sondern die 400 Kilometer von Würzburg (auch im obersten Bild) bis nach Füssen, in dessen näherer Umgebung wir bei Platz 2 auch noch mal landen. Unterwegs gibt es viel mittelalterliche Fachwerkromantik, der wir uns auf Platz 6 ausführlicher widmen können.

9. Berliner Mauer

slider_deutschland_berlinermauer_600x300

Wie? Die gibt es doch gar nicht mehr?! Und einen Platz 9 auch nicht, weil sich East Side Gallery, Mauerpark, Mauerweg und Checkpoint-Charlie-Museum den 8. Platz mit jemand anderem teilen müssen. Unserer Meinung nach gibt es aber noch ein paar gute andere Gründe, die Berlin attraktiv machen, wozu jetzt nicht unbedingt Platz 5 der Sehenswürdigkeiten zählt.

8. Zugspitze und Partnachklamm

slider_deutschland_zugspitze_600x300Na bitte, das einzige Stück Natur unter den Top Ten, wobei Deutschlands höchster Berg so unberührt nun auch nicht ist. Derzeit bastelt man sogar an einem internationalen Superlativ: Im Dezember 2017 soll die neue Seilbahnstrecke rechtzeitig zur Skisaison mit einem Weltrekord eingeweiht werden: 3207 Meter von der Stütze bis zur Bergstation. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes spannend!

7. Bodensee

slider_deutschland_bodensee_600x300

Oh, pardon: Das schwäbische Meer ist natürlich auch ein Stück Natur. In touristischer Hinsicht geht es allerdings mehr um die Insel Mainau, die ja nur eine halbe ist, um die Klosterinsel Reichenau, die Altstadt von Lindau und Konstanz sowie um die Burg Meersburg. Die Seeteile Österreichs und der Schweiz interessieren uns hier jetzt mal nicht.

6. Rothenburg ob der Tauber

slider_deutschlandwuerzburg__600x300

Da haben wir es: das auf Platz 10 schon angedrohte Postkartenidyll der romantischen Straße. „Nirgendwo sonst ist so viel Mittelalter erhalten geblieben wie gerade hier“, wirbt die Deutsche Zentrale für Tourismus. Na ja, ein paar Köpfe, in denen das Mittelalter auch noch ganz gut erhalten ist, würden uns schon einfallen.

5. Brandenburger Tor

slider_deutschland_brandenbugertor_600x300

Ja, okay: Es ist schon erhebend, durch den Bau durchzuschreiten (war ja nicht immer möglich) und anschließend Unter den Linden zu schlendern. Wir empfehlen Berlin-Besuchern trotzdem und trotz der vielen, vielen Touristen außerdem: Kreuzberger Nächte, Pregnancy Hills, auch als Prenzlauer Berg bekannt, und noch einen Berg? Nö, aber unbedingt einen der vielen Seen – den Müggelsee inklusive Köpenick mit seinem Ostcharme zum Beispiel.

4. Heidelberg

slider_deutschland_Heidelberg_600x300

Das Städtchen am Neckar ist keine studentische Illusion – es gibt es wirklich! Die Altstadt ist putzig, das Schloss romantisch, obwohl es nicht an der romantischen Straße liegt und eigentlich eine Ruine ist. Aber gerade diese Renaissance-Steine (von wegen Romantik!), die dem Pfälzischen Erbfolgekrieg zum Opfer gefallen sind, katapultieren Heidelberg in der Liste der Sehenswürdigkeiten so weit nach oben. Warum, wissen wir auch nicht.

3. Kölner Dom

slider_deutschland_koeln_600x300

Durch die Romantik sind wir noch nicht ganz durch (Achtung, Platz 2!), aber jetzt wird’s erst mal gotisch mit einem Meisterwerk dieser Epoche. Die Kathedrale ist zwar nur das zweithöchste Kirchengebäude Europas und dritthöchstes der Welt, aber trotzdem ein beeindruckendes Monument am Hauptbahnhof – vor allem, wenn man die 533 Stufen hochgekommen ist und auf den Rest der Stadt schauen kann.

2. Schloss Neuschwanstein

slider_deutschland_neuschwanstein_600x300

Der Märchentraum von Ludwig II. wurde 2015 auf Platz 2 verdrängt, obwohl in der Hochsaison bis zu 7000 Besucher halbstundenweise durch die wenigen begehbaren Räume geschleust werden. Wem die mitunter stundenlangen Wartezeiten zu lang sind – kleiner Tipp: Hinter dem Schloss Hohenschwangau (gibt’s ja auch noch…) geht es am Alpsee entlang zu einem idyllischen Strandbad – mit Blick auf Neuschwanstein. Dafür haben zumindest die Asiaten keine Zeit.

1. Europapark Rust

Willkommen im Freizeitpark Deutschland, liebe 5,5 Millionen Gäste! Hier gibt es nicht nur 100 Fahrgeschäfte in 17 Themenbereichen auf 950.000 Quadratmetren, sondern mit dem ammolite das einzige Sternerestaurant in einem Freizeitpark. Inzwischen hat es sogar zwei Guide-Michelin-Sterne. Wenn man also schon mal da ist: man gönnt sich ja sonst nichts! Gerade im Urlaub!