Neon Signs on the Wall

Neon Signs on the Wall

Leuchtstoffröhren – sparsam, effizient und uncharmant tauchen sie Krankhausgänge und Schulkorridore in ein gleißendes, kaltes Licht. Das war nicht immer so: als die Geißlerröhre 1857 erfunden wurde (benannt nach ihrem Erfinder Heinrich Geißler), war sie alles andere als ein ergiebiges Leuchtmittel. Die mit Neon oder Argon gefüllten Glasröhren spendeten einfach zu wenig Licht. Was macht man also mit einer Lampe, die nicht hell genug ist, dafür aber toll aussieht? Richtig: Werbung!

Darum werden sie vor allem in American Diners und Lichtspielhäusern eingesetzt – und die bunten, geschwungenen Schriftzüge mit dem angenehmen Helligkeitsgrad entwickelt. In den 1950er und 60er Jahren noch total im Trend, verbinden wir heute eher nostalgische Gefühle mit den Leuchtelementen – und selbst traditionelle Open- und Closed-Schilder weichen langsam dem LED-Wahn. Was bleibt, sind die funktionslosen Schriftzüge über längst geschlossenen Geschäften für Haushaltswaren oder Hifi-Anlagen.

Aber Schluss mit der Gefühlsduselei. Denn was gut ist, kommt ja auch bekanntlich wieder: Wer sich Schriftzüge ins eigene Wohnzimmer hängen will, findet hier vielleicht was. Die kann man übrigens auch ganz individuell gestalten – oder als Leuchtboxen ordern. Zu teuer? Dann am besten ein DIY-Projekt starten: Neonkabel bekommt man in Baumärkten, Fachgeschäften und beispielsweise hier. Sind dann zwar keine mundgeblasenen Neonröhren, erfüllen aber ihren Zweck.

Colours in the Street

Was Neonfarben sonst noch alles können und wo sie ihrer Strahlkraft freien Lauf lassen, beleuchten wir in diesem Artikel. Und wer sich fragt, warum man sie in den eigenen vier Wänden verstecken sollte, für den haben wir was: den knalligsten Neonstyle für die Straße.

Nicht ganz Neon, dafür schön schrill sind übrigens auch diese Eyecatcher. So wird man im urbanen Dschungel garantiert nicht übersehen. Das schaffen übrigens auch diese Künstler mit ihren Werken. So wird jede noch so langweilige Straßenlaterne zum stylishen Hingucker.