Mal die Welt, wie sie dir gefällt

Mal die Welt, wie sie dir gefällt

Millionen Amerikaner und Briten kritzeln sich mit bunten Stiften zu Ruhe und innerem Frieden. Und immer mehr Deutsche vertiefen sich in Malbücher für Erwachsene.

Heerscharen von Stressgeplagten füllen mit bunten Strichen schwarz-weiße Vorlagen: Märchenschlösser, Feengärten, Mandalas. Was hierzulande kaum mehr ein Kind begeistert, ist in den USA und Großbritannien plötzlich Supertrend mit Guru-Aura. Die Verlage kommen mit dem Drucken nicht mehr nach, die Malbuch-Jünger teilen ihre Werke im Netz und diskutieren ihre Kindergarten-Kunst obsessiv. Mehr unsinnige Zeitverschwendung geht nicht. Oder?

Einen Vorurteilsschritt zurück. Was tun wir, wenn wir aufmerksam zuhören – im Seminar oder am Telefon? Gibt es nichts mitzuschreiben, entstehen wie von Geisterhand Spiralen, Strichmännchen, Ornamente auf dem Blatt vor uns. Wir denken mit, der Stift gleitet frei über das Papier, wir versenken uns immer tiefer in die Materie – perfekte Konzentration. Ommmm!

Um die Methode zu testen, greifen Sie einfach in den Schulranzen Ihres Kindes und besorgen sich eine Vorlage aus dem Internet. Suchen Sie nach „Malbuch Vorlage kostenlos“, drucken Sie ihr erstes Motiv aus und fühlen Sie die Macht der bunten Farben. Dass es funktioniert, merken Sie schnell daran, dass Sie häusliche Pflichten vernachlässigen, das klingelnde Telefon ignorieren oder dringend neue Stifte brauchen. (Wir haben übrigens mit „Fantastische Tropen“ von Millie Marotta geübt.)

malbuch_für-erwachsene

Malbuch mit Mehrwert – der Trend kam durch die Hintertür

Johanna Basford aus Schottland wollte eigentlich nur ein Buch mit schönen Bildern zeichnen, das sie sich selbst auch in den Schrank stellen würde. Neu erfunden hat die 31-jährige Grafikerin nichts, es sollte einfach nur hübsch werden und aus ihrer eigenen Feder stammen. Zum Erfolg wurde ihr persönliches Projekt, als ihr Verleger das erste Werk „Mein verzauberter Garten“ mit dem Etikett „Anti-Stress-Mittel“ versah. 1,4 Millionen Exemplare gingen davon weltweit über den Ladentisch – der Nachfolger „Mein Zauberwald“ wird diese Marke wahrscheinlich noch übertreffen.

Beim Ausmalen erwischt zu werden, muss niemandem peinlich sein. Im Gegenteil. Einerseits entschleunigt es tatsächlich, denn wer sauber ausmalen will, muss sich auf eine Sache konzentrieren – Meditation mit Bildern quasi. Andererseits droht neuer Stress. Ist das erste Malbuch mal angeschafft, sind schnell auch andere Familienmitglieder angesteckt. Wer Ruhe und Harmonie sucht, kauft besser gleich mehrere.