Schulranzenwahl: deshalb den Scout Alpha
Dorothee ist Lehrerin und Mutter. Hier berichtet sie, warum sich ihre Tochter für den Scout Alpha entschieden hat. (Fotos: Dorothee May)

Schulranzenwahl: deshalb den Scout Alpha

Als Lehrerin bin ich tagtäglich mit Schultaschen konfrontiert. Zu Beginn meiner Laufbahn dachte ich noch: „Was gibt es denn da schon für Unterschiede?“ Aber weit gefehlt: die gibt es! Nicht selten muss ich den Ranzen für Kinder öffnen oder schließen. Manche Schultaschen lassen sich nicht richtig hinstellen und fallen immer um. Von daher bin ich bei meiner eigenen Tochter, die im September eingeschult wird, natürlich besonders aufmerksam.

Der Schulranzenkauf – eine langfristige Entscheidung

Das Tragegurtsystem des Scout Alpha ist, wie bei allen Scout Ranzen, höhenverstellbar. So passt der Ranzen über die gesamte Grundschulzeit.

Im Herbst letzten Jahres wurde meine jüngste Tochter ein „Elefant“. So heißen bei uns im Kindergarten die Vorschulkinder. Von Mathilda wurde dieser Tag lange herbeigesehnt. Und seitdem fragte sie mich ständig, wann wir endlich eine Schultasche kaufen. Meine Tochter ist eine sehr starke Persönlichkeit und weiß genau, was sie will. Davor hatte ich – ehrlich gesagt – beim Schultaschenkauf etwas Respekt. So soll sie doch den Ranzen vier Schuljahre benutzen, und wenn dann lauter Einhörner drauf sind, ist das in der vierten Klasse unter Umständen schwierig. Außerdem ist mir als Mutter natürlich die Passform wichtiger als das Motiv selbst. Davon will meine 5-jährige Tochter allerdings nichts hören. Wir haben dann für uns alle die geeignete Lösung bei Scout gefunden: einen Schulranzen mit Funny Snaps®. Das heißt, man kauft eine Schultasche und es gibt verschiedene „Buttons“ zum Draufstecken. Die gibt es in allen erdenklichen Motiven. Natürlich auch mit Pferden und Einhörnern. Damit kann man den Ranzen immer mal wieder anders gestalten.  Auch von der Passform hat uns der Scout Alpha überzeugt. Er ist leicht in der Höhe verstellbar und wächst daher mit.

Wie sieht der ideale Ranzen aus?

Meine Tochter wird zwar erst im Juni diesen Jahres sechs, ist aber weder besonders klein noch außergewöhnlich groß. Von daher mussten wir nicht auf einen extra leichten Ranzen Wert legen. Der Scout Alpha ist jedoch mit 1,2 kg relativ leicht. Und trotzdem hat er ein Volumen von 20,5 l . Von meinen beiden älteren Kindern weiß ich, dass auch in der Grundschule nicht gerade wenig transportiert werden muss. Auch sollte er A4-kompatibel sein, da die Hausaufgabenmappen meist A4-Format haben. Außerdem lässt sich das Magnetschloss leicht bedienen. Dickes Plus: Der Deckel ist sehr weit zu öffnen und daher der Ranzen auch wirklich leicht zu befüllen.

Mathilda hat sich den Scout Alpha Country ausgesucht


In dem Set ist neben dem Schulranzen selbst eine Sporttasche, ein Schüleretui und ein Schlampermäppchen enthalten. Ich finde super, dass es eine richtige Sporttasche, und nicht nur ein Sportbeutel, ist. Im Schüleretui sind Markenstifte von Staedtler® enthalten, was ich auch toll finde.


Auch war uns wichtig, dass Brotdose und Trinkflasche Platz finden. Hier im Bild: die geräumige Vortasche.


Ein guter Platz für die Trinkflasche: Die Seitentasche mit Ablauföffnung – falls doch mal was ausläuft, verhindert diese Öffnung, dass Flüssigkeit ins Ranzeninnere dringt.

E
Unser Kind wird ein Buskind sein. Von daher sind reflektierende Flächen im Straßenverkehr unerlässlich.


Das Schüleretui ist mit hochwertigen Stiften und Zubehör von STAEDTLER® gefüllt.

Toll: neben den zum Ranzen mitgelieferten Funny Snaps® können noch weitere dazugekauft werden. Meine Tochter hat sich noch ein zweites Set zum Wechseln ausgesucht. Mal schauen, ob in der Schultüte noch mehr sind 🙂

Meine Tochter ist total stolz auf ihren Schulranzen und freut sich jetzt noch viel mehr auf den Schulanfang. Und wir sind froh, dass wir ein Modell gefunden haben, das sowohl meiner Tochter vom Design her gefällt und auch unseren Ansprüchen gerecht wird.