Einschulungsparty mit Louisa: Kunterbunte Einladungskarten
Tolle Einladungskarten – kinderleicht selbst gebastelt! (Fotos: Louisa Bz/silonosilono)

Einschulungsparty mit Louisa: Kunterbunte Einladungskarten

Bald ist Einschulung! Für viele Vorschulkinder und ihre Familien sind die Wochen vor dem Einschulungstermin eine super spannende Zeit: Schulranzen aussuchen, Schultüte basteln … und dann heißt es: die Einschulungsparty planen!

Bloggerin Louisa, Gymnasiallehrerin und Näh- und Bastel-Coach, hat Tipps für eine tolle Party – und zeigt Euch dazu ein paar DIY-Projekte, die ihr auch gut gemeinsam mit dem Nachwuchs bewerkstelligen könnt.

*   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *

Einladungskarten

Bisher gab es ja einige Nähtipps für die Einschulungsparty, bei denen unsere Vorschulkinder nur bedingt mithelfen konnten. Das ändert sich jetzt aber, da wir nun basteln werden. Meine Tochter ist eine leidenschaftliche Mal- und Bastelkünstlerin und hat sich natürlich sehr darüber gefreut, mit mir zusammen die Einladungskarten zu gestalten. Im Vorfeld hatte sie großen Spaß daran, gemeinsam das Material einzukaufen und vor allem selbst auszusuchen. Wenn man die Einladungskarten sehr einfach hält, können die Kinder sie ganz selbstständig basteln. Lediglich bei der Beschriftung musste ich den Text vorschreiben, damit meine Tochter ihn anschließend auf die Karte übertragen konnte (schließlich soll sie ja auch noch was in der Schule lernen).

Die Herstellungszeit ist abhängig vom Kind und dessen Bastelfähigkeit. Sollte ihr sie selbst basteln, braucht ihr pro Karte sicherlich nur 5-10 Minuten.

Bonus: Tischkärtchen

Am Ende der Anleitung gibt es außerdem als Bonus noch eine Bastelidee für Tischkärtchen. Die Idee kam uns ganz spontan beim Basteln der Einladungskarten. Und da wir so viele Bastelmaterial zu Hause haben, haben wir uns gleich ans Werk gemacht. Es handelt sich dabei um Tischkärtchen mit einer zusätzlichen Aufbewahrungsmöglichkeit für kleine Geschenke oder sonstige Aufmerksamkeiten. Aber seht selbst. 🙂


Für die Einladungskarten braucht Ihr:

  • Bunte Pappe
  • Krepppapier
  • Wolle/Bänder
  • Filz- und Buntstifte
  • Sticker
  • Kleber


Schablonen anfertigen – und ausschneiden

Für den Schultütenrumpf braucht ihr ein Dreieck, das 13 cm breit und 15 cm lang ist. Fertigt einfach eine Schablone an. Anhand dieser Vorlage können die Kinder die Schultüten dann selbst aus bunter Pappe ausschneiden. Für jede Karte benötigt ihr ein solches Dreieck.

Auf die Vorderseite des Dreiecks könnt ihr jetzt „Einladung“ schreiben und für wen die Karte ist.


Rückseite gestalten

Fertigt für die Rückseite jeder Karte jeweils ein kleineres 11 cm breites und 13 cm langes Dreieck an. Wählt hierfür ein Papier, auf dem man gut schreiben und den Text dann auch lesen kann. Dort schreibt ihr alle wichtigen Informationen zur Party drauf. Anschließend das Dreieck mit Kleber mittig auf die Rückseite des größeren Dreiecks kleben.


Kreppband anbringen

Schneidet einen Streifen Krepppapier zu und klebt diesen an der kurzen Seite der Karte einmal rundherum fest. Anschließend mit bunter Wolle oder einem hübschen Band eine Schleife um das Kreppband binden. So entsteht der typischen Look einer Schultüte. Bei diesem Schritt kann man direkt testen, ob das Kind schon Schleifen binden kann. 😉 Dann können die Kinder die Karte noch verzieren – mit Stickern zum Beispiel.

Und schon ist die Einladungskarte fertig!

Weiter geht’s mit den Tischkärtchen…

Für die Tischkärtchen braucht ihr:

Pappe, Eisstäbchen, Holzwäscheklammern, kleine Holzbrettchen, Acrylfarbe, Kleber, Filzstifte, kleine Schultüten (selbst gebastelt oder selbst gekauft).

Um die Mini-Tafel zu basteln, ein kleines Holzbrettchen auf eine Holzwäscheklammer kleben, anschließend mit schwarzer Acrylfarbe  ein Rechteck auf das Brettchen malen. Den Rand und die Wäscheklammer könnt Ihr nach Wunsch farbig gestalten. Klebt nun die Eisstäbchen auf einer Pappe zu einem Quadrat zusammen. Mit Filzstiften können die Eisstäbchen bunt angemalt werden. Dann der Mini-Schultüte (die auch ganz leicht selbst gebastelt werden kann) die Spitze abschneiden. Anschließend Schultüte und Mini-Tafel mit Kleber auf dem zuvor gebastelten Untergrund fixieren.

 

Und schon sind die Einladungskarten und Tischkärtchen für die Einschulungsparty fertig!

Noch mehr DIY-Projekte für die Einschulungsparty von unserer Bloggerin Louisa:

Näh-Tipps
Wimpelkette mit Applikation
Tischset aus Tafelstoff mit Besteckaufbewahrung
Mitgebselbeutel

Bastelideen
Mini-Schultüten

Louisa und ihre Tochter haben sich für den ErgoFlex Exklusiv LED im Motiv „Elfe“ entschieden